Submit a New Listing

Deutsche Herzwacht ernennt Fachbeiräte

Ein Team – Eine Vision

So lässt sich das Motto beschreiben, dass die Herzwacht durch die über 10 jährige Vereinsgeschichte getragen hat. Seit Dezember 2013 hat dieses Motto eine noch weitreichendere Bedeutung für den Verein bekommen. Bei der vergangenen Mitgliederversammlung wurden zum neuen Vorstand gewählt: Jan-Georg Wojtyniak als Präsident, sowie als weitere Präsidiumsmitglieder Christian Watzlawik, Irina Nesteruk und Andreas Zimmer. Der neue Vorstand hat im Januar 2014 alle ehemaligen Vorstände als Mitglieder für den Fachbeirat gewinnen können und ernannt. Damit stehen Präsidium mit Rat und Tat bei allen kommenden Initiativen und Projekten des Vereins sämtliche ehemaligen Vorstandsmitglieder im Fachbeirat zur Seite. Sie bilden ein hochkarätiges Expertengremium, das bei allen relevanten Fragen konsultiert werden kann und die Vereinsleitung so jederzeit professionell unterstützt.

Namentlich im Fachbeirat vertreten ist Alexander Pfabel: der Initiator und Gründungsvorsitzender der Herzwacht leitete die Non-Profit-Organisation ehrenamtlich 10 Jahre lang geschäftsführend im Vorstand. Ihm und seinen Präsidiumskollegen Tim Otto, Thomas Steil, Fabian Drautz sowie Marko Schwartz  gelang es den Impuls für wichtige, wegweisende Projekte in der Ersten-Hilfe zusetzen, die immer noch erfolgreich fortbestehen. Über 10 Jahre hinweg engagierten sie sich ehrenamtlich, und organisierten mehrerer zertifizierte Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Heilberufler, diverse Sport- und Gesundheitsprojekte und dem AED-Pilotprojekt für die Optimierung der Notfallrettung im Saarland durch Stationierung von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) auf öffentlich-rechtlichen Krankenwagen in Merzig-Wadern. Der Impuls im Jahr 2005 führte bis 2008 dazu, dass alle öffentlich-rechtlichen Krankenwagen im gesamten Saarland mit ebendiesen lebensrettenden AED-Geräten ausgerüstet wurden.

Ebenfalls in den Fachbeirat aufgenommen wurde Mark Brommenschenkel. Er hat mehrjährige Erfahrung  in  der Aus- und Fortbildung von Ersthelfern und Ersthelferausbildern. Aufgrund seiner Mitgliedschaften in diversen medizinischen Verbänden – beispielsweise dem Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung – und seines reichhaltigen Erfahrungsschatzes im Training von Ersthelfern, stellt er eine wertvolle Bereicherung für die Herzwacht im Fachbeirat dar.

Der amtierende Vorstand freut sich auf die enge Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Fachbeirats und hofft gemeinsam viele neue Ideen realisieren zu können.